RUB » MB » Willkommen

Willkommen

Zweiter Projektwettbewerb Technical English für Maschinenbauer

Drei Gruppen des Kurses Technical English stellten ihre Projektarbeiten zum Thema
„Entwicklung eines Helikopter Schleppers“ im großen Sitzungssaal der Fakultät
für Maschinenbau einer namhaften Jury vor.

Wie bereits bei der Präsentation des ersten Projektwettbewerbs zur Entwicklung einer Start/Lande-Plattform für ein Fluggerät, waren die drei teilnehmenden Gruppen sehr aufgeregt aber auch hochmotiviert bei der Präsentation ihrer Projektergebnisse.

Auch diesmal fiel es der Jury nicht leicht sich für eine Gewinnergruppe zu entscheiden, denn gut, funktional und hervorragend ausgearbeitet waren alle drei „Tug-Modelle“. Letztendlich fiel die Entscheidung der Jury dann aber auf die Gruppe 3, da diese ihr Modell mit Erklärungen der angewandten mathematischen Formeln untermauerten.

Die Kursteilnehmer der Dozentin Karin Schmidt waren sich einig, dass projektbezogenes Englisch lernen nicht nur viel mehr Spaß macht, sondern jeden von ihnen dazu noch in den Bereichen, Präsentation, Planung und Entwicklung technischer Problemlösungen einen ganzen Schritt weitergebracht haben.

mehr »
Projektbeschreibung »

Neue Projektkoordinatorin für China-Kooperation

Dr. Nancy Wilms übernimmt ab 01.07.2019 die Koordination aller
China-Kooperationsaktivitäten innerhalb der Fakultät Maschinenbau.
Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Team von Prof. Abramovici, der für die Fachkoordination der Kooperation zwischen der Fakultät für Maschinenbau und der Tongji-Universität bzw. dem Chinesisch Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) in Shanghai zuständig ist.
Dr. Wilms hat in Deutschland und China in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Sprachwissenschaften studiert und promoviert. Sie verfügt über zahlreiche wertvolle Erfahrungen in der Industrie, in der Aus- und Weiterbildung und in interkulturellen, deutsch-chinesischen Projekten und ist sowohl in Deutschland als auch in China hervorragend vernetzt.
Sie ist ab sofort Ansprechpartnerin für Studierende und Mitarbeiter der Fakultät in allen Fragen der China-Kooperationen sowie für weiterführende deutsch-chinesische Forschungsinitiativen.

Neue Gastprofessorin mit dem Schwerpunkt „Thermal carbon conversion“

Am 11.07.2019 wurde Frau Dr. Senneca feierlich die Urkunde zur Verleihung des Titels einer Gastprofessorin mit dem Schwerpunkt "Thermal carbon conversion" an der Fakultät Maschinenbau der RUB überreicht.
Prof. Senneca ist hauptamtlich als Wissenschaftlerin am „Istituto di Ricerche sulla Combustione, Consiglio Nazionale delle Ricerche“ in Neapel, Italien beschäftigt.
Sie arbeitet seit 2013 mit Wissenschaftlern der RUB intensiv an der Entwicklung von CO2-armen Energietechnologien und ist assoziierte Wissenschaftlerin des DFG- Sonderforschungsbereichs TRR 129 Oxyflame in Kooperation mit den Universitäten Aachen, Bochum und Darmstadt.
Des Weiteren hat sie sich um die wissenschaftliche Ausbildung Bochumer Doktoranden in Deutschland und Italien in hohem Maße verdient gemacht.
Sie ist ein weiterer Meilenstein in der Internationalisierungsstrategie der Fakultät Maschinebau.
Wir begrüßen Frau Prof. Senneca herzlich als neues Mitglied unserer Fakultät.

RUB-Motorsport-Team präsentiert RUB 19

Das Motorsport-Team der Ruhr-Universität Bochum stellte am Mittwoch, 26. Juni 2019,
ihren neuen Rennwagen, den RUB 19, vor.
Informativ und unterhaltsam präsentierten die jungen Konstrukteurinnen und Konstrukteure ihr neustes Modell. 2008 gründete sich der Verein, die erste Eventteilnahme fand 2011 statt.
Auch in diesem Jahr wird das Team wieder am alljährlichen Wettbewerb um das beste Fahrzeug teilnehmen.
Für insgesamt vier Wettbewerbe hat sich das Team in diesem Jahr qualifiziert. Marc Hamme, Student der Elektrotechnik, erklärte:
"Fast jedes einzelne Teil an unserem RUB 19 wurde in Eigenregie in unserer Werkstatt von unserem Team gefertigt."
Von den selbstentwickelten Platinen, die zum Beispiel dem Fahrer direkte Infos ins Cockpit übermitteln, bis hin zur aerodynamischen Form des Rennwagens - alles ist durch die hohe Expertise,
Kreativität und Willenskraft des Teams entstanden.
Der RUB 19 verfügt über insgesamt vier Microcontroller-Systeme und beinhaltet einen Kabelbaum von 200 Metern Kabel, womit 180 Komponenten verbunden werden. Definitiv beeindruckend und so gab es zum Ende der Vorstellung seitens der Besucher Beifall und Applaus für den neuen Flitzer,
der in diesem Jahr für das RUB-Team an den Start gehen wird.

Eickhoff-Preis 2019 - Berührungslos in der Schwebe

Für verschiedenste industrielle Prozesse braucht man das Wissen um physikalische Stoffeigenschaften wie Dichte, Grenzflächenspannung und Viskosität.
Während es unter Normaldruck einfach ist, diese Eigenschaften zu messen, bedeutet das für Systeme unter Hochdruck einen immensen Aufwand. Um solche Messungen zu beschleunigen, setzte Dr. Judith Kremer auf die sogenannte akustische Levitation.
Für ihre Doktorarbeit wurde die Maschinenbauingenieurin der Ruhr-Universität Bochum (RUB) am 28. Juni 2019 mit dem Gebrüder-Eickhoff-Preis 2019 ausgezeichnet.

mehr »

Engineering Allianz Ruhr gegründet
Ganz starker Maschinenbau mit dem größten Verbund seiner Art in Deutschland

Die Ingenieurwissenschaften der Universitätsallianz Ruhr rücken weiter zusammen:
Im Maschinenbau kooperieren nun alle drei Universitäten miteinander.
Die drei Maschinenbau-Fakultäten der Universitätsallianz Ruhr haben die Engineering Allianz Ruhr – EAR – gegründet.
In den nächsten drei Jahren arbeiten die Fakultäten daran, ihr qualitativ hochwertiges Studienangebot in den Wahlpflichtbereichen gegenseitig noch stärker zu öffnen.
Zugleich werden sie die vorhandenen Angebote gegenüber Studieninteressierten zielgerichteter auch über ein gemeinsames Webportal kommunizieren.

mehr »

ICAMS – Ferroelektrische Werkstoffe optimieren

Bewegung oder Temperaturänderungen in elektrischen Strom umwandeln, das und mehr können ferroelektrische Werkstoffe.
Sie zu optimieren ist Ziel der neuen Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe von Dr. Anna Grünebohm am Interdisciplinary Centre for Materials Simulation, kurz ICAMS, an der RUB.
Die Gruppe „Scale-bridging computational design of multifunctional ferroelectric composites“ wird seit 1. Mai 2019 für sechs Jahre mit über 1,3 Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

mehr »

2. Mai 2019 - Leonardo Lounge feierlich eröffnet

Die Leonardo Lounge ist ein Gemeinschaftsprojekt der Ruhr-Universität Bochum (RUB), der Lehrstühle Industrial Sales Engineering und Industrial Sales and Service Engineering und der IHK Mittleres Ruhrgebiet. Die Lounge ist ein offener Begegnungs-, Interaktions- und Arbeitsraum für Unternehmen, Studierende und Forschende verschiedener Disziplinen. In Zukunft werden hier neue Geschäftsideen, Organisations- und Arbeitsformen entwickelt, innovative Konzepte erprobt, erforscht und erlebt.

mehr »

Die Fakultät Maschinenbau gratuliert zum ERNST-ZANDER-PREIS

Für ihre exzellenten Doktorarbeiten sind Dr. Philip Gebus und Dr. Tristan Becker am 10. Mai 2019 mit dem Ernst-Zander-Preis ausgezeichnet worden. Philip Gebus erarbeitete am Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik von Prof. Dr. Michael Abramovici eine Software, die unstrukturiert anfallende Fehlermeldungen von Produktionsanlagen für die Instandhaltung nutzbar macht. Tristan Becker entwickelte am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensforschung und Rechnungswesen, Methoden zur optimalen Standort- und Schichtplanung.

mehr »

Als Freemover nach Brasilien – Masterarbeit global!

Doktorand Sven Maihöfer hat seine Masterarbeit im Ausland geschrieben.
In Brasilien befragte er Unternehmen und Forscher zum Thema 3D-Druck.

mehr »

Motorsport-Begeisterte gesucht!

Von der Entwicklung bis zur Marktreife: Im Team des RUB-Motorsports lernen Studierende alles über den Rennsport.
Seit 2008 gibt es den studentischen Verein RUB-Motorsport, seit 2013 bauen die Studierenden jedes Jahr ein eigenes Fahrzeug, um damit an der Rennserie „Formula Student“ teilzunehmen.

mehr »

Freude und Erfolg beim Projektwettbewerb Technical English für Maschinenbauer

Die 15 Teilnehmer des Kurses Technical English stellten ihre Projektarbeiten zum Thema „ VTOL Landing Pad Infrastructure“ der Jury vor.
Von Anfang an herrschte im Seminarraum eine spannungsgeladene fröhliche Atmosphäre.
Hochmotiviert präsentierten die Gruppen ihre Projektergebnisse, die so hervorragend ausgearbeitet waren, dass die Jury sich nur sehr schwer für Gewinnergruppen entscheiden konnte.

Am Ende gewannen alle Gruppen einen Freiflug mit Übernachtung im Airport Hotel Paderborn-Lippstadt, großzügig gesponsert von Dirk Sadlowski, Geschäftsführer der Firma PS Automobile in Paderborn und von Beginn an engagierter Förderer des Wettbewerbs.

Karin Schmidt, die Dozentin des Kurses Technical English und die 15 Kursteilnehmer strahlten übers ganze Gesicht und waren sich einig: „So projektbezogen und praxisnah macht Englisch lernen richtig Spaß!“

mehr »
Projektbeschreibung »

Rückschau