RUB » MB » Willkommen


Zusammenkunft ist ein Anfang.
Zusammenhalt ist ein Fortschritt.
Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Zum Jahresausklang wünsche ich Ihnen angenehme Stunden in fröhlicher und besinnlicher Runde zusammen mit der Familie und guten Freunden. Ruhe und Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge und dazu viele gute Ideen für das kommende Jahr. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr und viel Glück und Erfolg bei all Ihren Plänen und Projekten.

Ihr
Prof. Marcus Petermann, Dekan der Fakultät Maschinenbau


In dieser Graduiertenschule sollen vor allem geschlossene Kohlenstoffkreisläufe und der Strukturwandel im Rheinischen Braunkohlerevier im Vordergrund stehen. Das Team um Professor Roland Span, der einer der Sprecher des Research-Departments ist, entwickelt das Konzept für die Graduiertenschule, das im Frühjahr 2019 vorliegen soll.

...mehr »


Das Jahr 2018 ist ein ganz besonderes Jahr für das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg und für die Fakultät Maschinenbau. Mit verschiedenen Veranstaltungen wird über das ganze Jahr hinweg, die 20-jährige enge und sehr erfolgreiche Kooperation gefeiert. Bereits seit Gründung der Einrichtung im Jahr 1998 ist die RUB im Auftrag des DAAD für die Kooperation der Fakultäten für Maschinenbau zuständig. Hierzu gehören auch die Maschinenbau-Doppelmaster-Programme des CDHK mit mehreren deutschen Universitäten und sieben deutschen Blockveranstaltungen an der CDHK. Ein ganz besonderes Highlight des Jubiläums war der RUB-Informationstag am 11. Oktober.

Mit Unterstützung des International Office hat der Lehrstuhl Maschinenbauinformatik (ITM) an der Tongji-Universität in Shanghai den RUB-Innovationstag zum Thema „Engineering 4.0“ organisiert. Eine große RUB-Delegation, vorrangig bestehend aus Mitgliedern der Fakultät Maschinenbau, reiste zu diesem Event nach Shanghai. Dabei waren unter anderen: der Rektor der RUB, Prof. Schölmerich, der Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Prof. Petermann, Professor Abramovici vom Lehrstuhl ITM, sowie 9 Professoren/innen, die im Umfeld des Engineerings 4.0 ausgewiesene Experten sind.

Zu den beteiligten RUB-Professoren gehörten neben den Maschinenbau-Experten auch Vertreter der Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitswissenschaften. Mehr als hundert interessierte Gäste aus Deutschland und China folgten am 11. Oktober den verschiedenen Vorträgen und Diskussionen. Damit war der RUB-Innovationstag die größte Veranstaltung einer Partnereinrichtung, die bisher am CDHK stattgefunden hat.

Der Schwerpunkt der Tongji-Universität zum Thema Industrie 4.0 liegt im Bereich der smarten Fertigung. Industrie 4.0 beinhaltet aber nicht nur die Fertigung, sondern vor allem eine neue Generation von Industrieprodukten, sogenannte „Smarte Produkte“, die intelligent, flexibel und vernetzt sind.

...mehr »
...Presseinformation »


Die jährliche Absolventenfeier der Fakultät Maschinenbau wird am 7. Juni 2019 stattfinden.

Alle, die dabei sein wollen, bitte diesen Event schon jetzt in die Kalender eintragen.

Die Anmeldungen werden im Frühjahr 2019 online stattfinden.


Am 26.11.2018 findet die Fortbildungsveranstaltung ‚Wege der digitalen Lehre‘ statt. In dieser eintägigen Veranstaltung erhalten Lehrende eine Einführung in E-Learning-Methoden, die besonders für ingenieurwissenschaftliche Veranstaltungen sinnvoll sind. Neben einem Methodenüberblick gibt es auch Anwendungsbeispiele zum Anschauen und Ausprobieren und einen Austausch dazu, wie passende und effiziente Methoden für die eigene Lehrveranstaltung identifiziert werden können.
Lehrende aller ING-Fakultäten der RUB sind willkommen.

...Infoflyer hier »


Als Katalysator für die Sauerstoffreduktion, die zum Beispiel in Brennstoffzellen oder Metall-Luft-Batterien ausschlaggebend ist, setzt die Industrie bisher Platinlegierungen ein. Das teure und seltene Metall setzt der Produktion enge Grenzen. Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung haben jetzt eine aus fünf Elementen bestehende Legierung entdeckt, die edelmetallfrei und genauso aktiv ist wie Platin. Damit könnten leistungsfähige Katalysatoren viel billiger werden. Bericht im Journal Advanced Energy Materials vom 21. Oktober 2018.

...mehr »


Das Ziel der Sprachlehrerin Karin Schmidt ist es englisches Fachvokabular bereits im Studium mit der Praxis zu verbinden und projektbezogen zu vermitteln.  
So wird den Studierenden die Realisierung von praxisrelevanten Projekten und deren Vorstellung in englischer Sprache ermöglicht.
Im Rahmen eines Wettbewerbs werden die Maschinenbaustudierenden im WS 2018/19 das Projekt VTOL Landing Pad Infrastructure auf Englisch präsentieren. Die Ergebnisse werden dann am Ende des Semesters einer ausgewählten Jury vorgestellt.
Um die Kursinhalte in Relation zur Praxis zu setzen, hat sich außerdem der Geschäftsführer der Firma PS Automobile in Lippstadt ,Dirk Sadlowski, bereit erklärt, den Studierenden einen Einblick in die Produktion des Porsche 911 – 964 ST zu gewähren und im Hangar II am Flughafen Paderborn-Lippstadt einen Einblick in historische Flugmaschinen zu geben.

Projektbeschreibung VTOL
Archiv »
  •  
Absolventenfeier 2018
... Rückschau in Bildern »
  •  
50 Jahre Maschinenbau in Bochum!
... Rückschau in Bildern »
  •  
Thermodynamik Kolloquium 2015
... Rückschau »